“ BouMatic Robotics - Milchviehbetrieb Schoorlemmer in Heeten, die Niederlande ”

Anzahl der Kühe120
Melksystem2 x MR-S1 Melkroboter
Einbaujahr2014
Durchschnittliche Produktion34 Liter/Tag/Kuh
Melkungen pro Tag3

Bessere Zeiteinteilung und bessere Gesundheit

2014 entschied sich die Familie Schoorlemmer für einen Melkroboter, weil der Melkstand zu klein wurde und Jan-Willem Schoorlemmer außerdem mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Noch dazu reagierte seine Frau allergisch auf die Kühe. Die Wahl fiel auf zwei MR-S1-Melkroboter von BouMatic Robotics, da diese ausgezeichnete Selektionsmöglichkeiten bieten und zwischen den Hinterbeinen gemolken werden kann. Darüber hinaus ließen sich die Roboter leicht und optimal in den vorhandenen Stall integrieren. 

Seit die Melkroboter im Einsatz sind, hat sich die Zeiteinteilung von Jan-Willem Schoorlemmer im Betrieb und im Privatleben erheblich verändert. Auf dem Hof verbringt er jetzt mehr Zeit mit den Tieren und kann sich intensiver mit Problemkühen befassen. Privat hat er an Flexibilität für seine Familie und die Freizeitgestaltung gewonnen. Weil sich die körperliche Arbeit verringert hat, ist er auch seine Rückenprobleme los.

Ruhige Kühe, höhere Milchproduktion

Auch die Kühe sind laut Jan-Willem Schoorlemmer viel ruhiger geworden. Sie genießen ihre Freiheit und bestimmen den Tagesablauf weitgehend selbst. Die Milchproduktion hat sich dadurch auf drei Melkungen pro Tag erhöht, ohne Einbußen bei der Milchqualität.

Hervorragende Vorbehandlung

„Ein enormer Vorteil bei diesem System ist der separate Vormelkbecher“, berichtet Jan-Willem Schoorlemmer. „Die Milch schießt innerhalb von einer Minute ein und das kommt der Eutergesundheit zugute.“

Seit vier Jahren melken wir jetzt mit dem Roboter und alles läuft perfekt. Wir würden uns auf jeden Fall wieder für dieses System entscheiden.

Jan-Willem Schoorlemmer