Revolutionäres Doppelmelken

Der MR-D2 (Doppelboxroboter) ist ein kompakter Melkroboter mit zwei nebeneinander liegenden Ständen. Er verfügt über einen gut organisierten Technikbereich und einen Roboterarm. Unter Verwendung eines in der Branche führenden patentierten Systems melkt der Doppelboxroboter zwei Kühe gleichzeitig zwischen den Hinterbeinen – schonend, zügig und komplett. Dieser einzigartige Ansatz des Melkens zwischen den Hinterbeinen bietet unmittelbare Vorzüge, nämlich die ideale Melkerfahrung für die Kuh, Sicherheit für den Betreiber und Schutz des Systems an sich.

Mit dem MR-D2 Doppelboxmelkroboter wird das Melken für Kuh und Milcherzeuger einfach. Jede Kuh definiert ihren eigenen Rhythmus und entscheidet, wann sie gemolken werden möchte. Beim Betreten des Roboters erkennt das Identifizierungssystem sie und entscheidet, ob sie gemolken werden muss oder nicht und welche Menge an Kraftfutter sie braucht. Der Roboterarm führt alle Tätigkeiten von hinten durch und bewegt sich zwischen den Hinterbeinen, um sich dem Euter zu nähern. Unter Einsatz der neuesten Kameratechnologie wird die Position jeder Zitze ermittelt und der Roboter reinigt jede Zitze, bereitet sie vor und bringt dann die Melkbecher an.

Der Roboterarm führt den gesamten Melkvorgang innerhalb des geschlossenen Technikbereichs aus. Dies beginnt mit dem Waschen und Vormelken jeder Zitze mit dem speziellen Zitzenvorbereitungsbecher (jede Zitze wird einzeln gereinigt und vorgemolken). Anschließend werden die Melkbecher angeschlossen und nach Abschluss des Melkvorgangs endet der Prozess mit der Zitzenbehandlung nach dem Melken.

Jeder Schritt des Prozesses wird über Sensoren und Messeinrichtungen ständig überwacht. Etwaige Abweichungen während des Prozesses werden umgehend und deutlich gemeldet. Alle wichtigen Daten können per Smartphone oder Tablet (beispielsweise iPad) betrachtet werden.

ROBOTER-SPITZENTECHNOLOGIE – NEUESTE FUNKTIONEN

  • NEUE VISION BECHER-ERKENNUNG

    Die Melkbecher werden mithilfe der allerneuesten Kameratechnologie angeschlossen. Zuvor verlies sich der Melkroboter auf Sensoren, um sicherzustellen, dass der Roboterarm den Vorbereitungs- oder Melkbecher im Griff hatte. Das neue Vision-System ermöglicht es dem Roboterarm, die Becher visuell zu erkennen und zu wissen, dass er zum nächsten Schritt bereit ist. Der Ansetzarm arbeitet dank des hydraulischen Antriebs sehr präzise. Für diese Steuerung wird die jüngste SPS-Technologie eingesetzt.

  • 3D-KAMERA

    Die Time-of-Flight-Technologie der Kamera bestimmt die genaue Position der einzelnen Zitzen. Dies hat bei unseren Melkrobotern zu überlegenen Ansetzresultaten geführt. Die Kamera führt im Wesentlichen eine 3D-Analyse der Zitzen durch, während sie sich ihnen nähert, wobei sie deren Position sehr genau erkennt. Die wasserdichte 3D-Kamera aus Edelstahl hat eine flache Oberfläche für leichte Reinigung.

  • KAMERA-PROGRAMMIERUNG

    Eine der beliebtesten Funktionen der Schnittstelle ist der Teat Teach Screen (Zitzenprogrammierungs-Bildschirm). Die Kamera bringt das Bild des Euters auf den Bildschirm. Der Bediener kann durch einfaches Berühren der Zitzenkuppen auf dem Bild der Kamera ‘beibringen’, wo sich die Zitzen dieser bestimmten Kuh befinden. Dies kann für Kühe mit einer schwierigen Zitzenplatzierung vorgenommen werden. Wenn diese Kuh später wieder in die Box kommt, erinnert sich der Melkroboter an die Platzierung ihrer Zitzen. Dadurch wird das Ansetzverfahren wesentlich effizienter.

  • NEUE BRI-VERSION

    Diese Verbesserung ermöglicht ein intelligenteres und schnelleres Ansetzen. BRI ist die Roboter-Software und die Intelligenz hinter der Benutzeroberfläche. Die Protokollierung der Probleme wurde vereinfacht. Die neue Version bietet die Möglichkeit, Probleme sehr effektiv und einfach zu beheben.

    Der Benutzer hat viele Möglichkeiten, auf Informationen zuzugreifen und diese zu verwalten: über Smartphone, iPad, Desktop-Computer oder den Melkroboter selbst. Auf alle wichtigen, vom Benutzer benötigten Informationen kann über den großen, robusten Touchscreen zugegriffen werden, der auf dem Roboter installiert ist. Sowohl der PC als auch der Touchscreen sind mit leistungsstarken Prozessoren ausgestattet, um Funktionen zu automatisieren und auf Schlüsseldaten zuzugreifen.

  • SMARTFLO MILCHMENGENMESSGERÄT

    Der Roboter wird ferner mit dem SmartFlo™ Durchfluss-Milchmengenmessgerät ausgestattet. Beim SmartFlo gibt es keine Restriktionen des Milchflusses; es liefert Daten zu Temperatur, Leitfähigkeit und Milchmenge pro Euterviertel für das Herdenmanagement.

  • SC-Guard™

    In zugelassenen Märkten ist SC-Guard eine neue Option der MR-S2 und MR-D2 Melkroboter. Es handelt sich um ein Milchüberwachungsgerät zur somatischen Zellzählung (SCC), das es dem Milchviehhalter ermöglicht, die Gesundheit seiner Kühe zu überwachen und, wenn nötig, die Tiere präventiv zu behandeln. Das Gerät entnimmt während des Melkens eine Milchprobe. Diese wird basierend auf den Zellzahlen auf subklinische Mastitis im Anfangsstadium analysiert. Dieses höchst empfindliche Gerät ermöglicht es dem Milchviehhalter, bei Bedarf rasch einzugreifen und die Tendenz und Abweichungen bei den Zellzahlen zu überwachen. Eine frühzeitige Erkennung subklinischer Mastitis reduziert zusammen mit einer angemessenen Behandlung das Risiko der Kontamination und verringert den Antibiotikaverbrauch und die damit verbundenen Kosten. Die Chancen auf Heilung sind höher und ein Milchverlust wird vermieden.

DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Eine Einheit – leicht zu installieren

    Der MR-D2 ist eine abgeschlossene Einheit, die sich schnell und problemlos installieren lässt. Veränderungen am Gebäude sind nur in geringem Maße erforderlich. Ob alter oder neuer Kuhstall, die Melkroboter lassen sich fast überall aufstellen, um idealen Kuhverkehr zu gewährleisten. Sie benötigen lediglich: Milchleitungen, Strom, Luftleitungen, Wasser und einen Internetanschluss.

  • Plug & play

    Jedes System wird gründlich getestet, bevor es das BouMatic Robotics Werk verlässt. Daher kann der Melkroboter nach Installation im Milchbetrieb innerhalb weniger Stunden eingesetzt werden.

  • Kompaktes, konformes Design

    Der Betriebsbereich des Melkroboters ist komplett abgeschlossen und mit einem Lüftungssystem versehen. So entspricht der Melkroboter den Vorgaben von Behörden und Molkereibetrieben.

    Alle Komponenten sind im übersichtlich und geräumig gestalteten Technikbereich problemlos zugänglich. Das System ist hygienisch, fortschrittlich und kann mit Computer, Smartphone und/oder Tablet (beispielsweise iPad) problemlos bedient und ferngesteuert werden.

  • ERWEITERTES INTERFACE

    Der Benutzer hat mehrere Möglichkeiten, auf Informationen zuzugreifen und diese zu verwalten: über Smartphone, iPad, Desktop-Computer oder den Roboter selbst. Auf alle wichtigen, vom Benutzer benötigten Informationen kann über den großen, robusten Touchscreen zugegriffen werden, der auf dem Roboter installiert ist. Sowohl der PC als auch der Touchscreen sind mit leistungsstarken Prozessoren ausgestattet, um Funktionen zu automatisieren und auf Schlüsseldaten zuzugreifen.

    Teat Teach Screen

    Eine der beliebtesten Funktionen der Schnittstelle ist der Teat Teach Screen (Zitzenprogrammierungs-Bildschirm). Die Kamera bringt das Bild des Euters auf den Bildschirm. Der Bediener kann durch einfaches Berühren der Zitzenkuppen auf dem Bild der Kamera ‘beibringen’, wo sich die Zitzen dieser bestimmten Kuh befinden. Dies kann für Kühe mit einer schwierigen Zitzenplatzierung vorgenommen werden. Wenn diese Kuh später wieder in die Box kommt, erinnert sich der Roboter an die Platzierung ihrer Zitzen. Dadurch wird das Ansetzverfahren wesentlich effizienter.

  • Exakte Hydraulikfunktion

    Der Einsatz einer Hydraulik für den Betrieb des Roboterarms gewährleistet ein robustes Gerät mit präziser Bewegung. Der Arm wird mittels neuester PLC-Technologie gesteuert. Der Anschluss der Zitzenbecher erfolgt unter Zuhilfenahme modernster Kameratechnologie. Die Time-of-Flight-Technologie der Kamera bestimmt die genaue Position der einzelnen Zitzen.

  • Reibungsloser Kuhverkehr

    Bei BouMatic Robotics verstehen wir, wie wichtig die Verkehrswege der Kühe für die Anordnung im Kuhstall sind. Simple und offene Wege gewährleisten einen reibungslosen Kuhverkehr und entspannte Kühe. Dies kommt der Milchproduktion zugute. Eine ruhige Kuh produziert weniger Adrenalin und mehr Oxytocin und liefert daher mehr Milch. Die Tatsache, dass der MR-D2 einen reibungslosen Kuhverkehr fördert, bedeutet daher, dass er auch die Milchproduktion fördert. Dies ist, in Kombination mit dem Aufbau des Kuhstalls, wichtig für Komfort und Wohlbefinden der Kuh und verbessert ihre Produktivität und die Milchqualität.

  • Wohlbefinden der Kuh – schonendes, zügiges und vollständiges Melken

    Jede Kuh fühlt sich wohl und bleibt während des Melkvorgangs ruhig. Da der Roboterarm sich von hinten nähert und das Melken zwischen den Hinterbeinen erfolgt, wird die Kuh nicht abgelenkt und hat eine angenehme Melkerfahrung. Außerdem hat die Kuh durch den offenen Rahmen freie Sicht und fühlt sich, als befinde sie sich inmitten der Herde. Die Kuh erhält während des Melkvorgangs Kraftfutter. Alle diese Faktoren gewährleisten, in Kombination mit dem Vormelken, ein schonendes, zügiges und vollständiges Melken.

  • SC-Guard™, somatischen Zellzählung

    Eine neue Option der MR-D2 Melkroboter ist das Milchüberwachungsgerät zur somatischen Zellzählung (SCC), das es dem Milcherzeuger ermöglicht, die Gesundheit seiner Kühe zu überwachen und, wenn nötig, die Tiere präventiv zu behandeln. Das Gerät entnimmt während des Melkens eine Milchprobe, die basierend auf den Zellzahlen auf subklinische Mastitis im Anfangsstadium analysiert wird. Dieses höchst empfindliche Gerät ermöglicht es dem Milcherzeuger, bei Bedarf rasch einzugreifen und die Tendenz und Abweichungen bei den Zellzahlen zu überwachen. Eine frühzeitige Erkennung subklinischer Mastitis reduziert zusammen mit einer angemessenen Behandlung das Risiko der Kontamination und verringert den Antibiotikaverbrauch und die damit verbundenen Kosten. Die Chancen auf Heilung sind höher und ein Milchverlust wird vermieden.

  • Geringer Wartungsaufwand

    Das raffiniert aufgebaute System des MR-D2 besticht durch Einfachheit und Zuverlässigkeit. Das Hydrauliksystem gewährleistet hohe Zuverlässigkeit und geringe Wartungskosten. Der Benutzer kann kleinere Wartungsarbeiten problemlos durchführen, nicht nur, weil die Komponenten leicht zugänglich sind, sondern auch aufgrund des übersichtlichen und geräumigen Aufbaus des Technikbereichs.

  • Flexibilität im Kuhstall

    Bei Bedarf kann der Melkroboter nach der Installation innerhalb des Kuhstalls oder in einen anderen Kuhstall bewegt werden. In diesem Fall sind kaum Gebäudeveränderungen erforderlich. Sie benötigen lediglich: Milchleitungen, Strom, Wasser, Luftleitungen und einen Internetanschluss.

  • Sicheres Melken für Melker und Kuh

    Die Sicherheit der Kuh ist gewährleistet. Nicht nur die Sicherheit der Kuh ist von vorrangiger Bedeutung, auch die des Systembenutzers. Da der Roboterarm hinter der Kuh positioniert ist, ist er vor möglichen Schäden durch Tritte der Kuh geschützt. Es ist für die Kuh sehr schwierig, die Zitzenbecher zu erreichen und abzutreten. Ein einzigartiger Vorteil des Designs ist, dass Sie bei Bedarf eine Kuh manuell innerhalb des Technikbereichs anschließen können.

  • Bewährte Erfahrung im Bereich Melktechnologie

    BouMatic Robotics verfügt dank der engen Zusammenarbeit mit BouMatic, seit mehr als 65 Jahren führend im Bereich Melksysteme und Hygieneprodukte, über Spezialkenntnisse und jahrelange Erfahrung mit Melktechnologie.

Teat Teach Screen (Zitzenprogrammierungs-Bildschirm)
Teat Teach Screen (Zitzenprogrammierungs-Bildschirm)